Kauflösung: SSL-Unterstützung nachträglich installieren

Grundvoraussetzung:
Die Domain, auf der Sie yalst installiert haben, muß auch per „https“ erreichbar sein. Beispiel: wenn es die URL http://www.example.com/yalst gibt, muß auch https://www.example.com/yalst eingerichtet sein. Wir empfehlen auf jeden Fall ein gültiges SSL-Zertifikat zu verwenden, damit es nicht auf jeder Seite, wo Sie yalst einbinden, zu Sicherheitswarnmeldungen der Browser kommt.

Am einfachsten wird Ihre Kauflösung direkt bei der Installation für den SSL-Betrieb konfiguriert, indem Sie in Schritt 2 die Optionen „Kunden-/Konfigurationsbereich soll SSL-verschlüsselt laufen“ und/oder „Chat-Einbindung in SSL-verschlüsselte Seiten/SSL-verschlüsselte Chats“ anwählen. Das Setup-Skript richtet dann alles entsprechend ein.

Aber auch ein nachträgliches Einrichten ist möglich. Dazu muß die Konfigurationsdatei yalst/data/yalst.ini im Abschnitt [Domain] editiert werden (vgl. hierzu auch Abschnitt 6 der Installationsanleitung):

[Domain]
domain = "www.example.com"
ssl = true
ssl2 = true

(ssl steht für die Kundenbereichsverschlüsselung und ssl2 für die Einbindung in https-Seiten und für verschlüsselte Chats)

Sonderfall SSL-Proxy:

Seit yalst 4.0 benötigen Sie nicht mehr unbedingt eine eigene „https-Domain“, sondern können auch einen sogenannten SSL-Proxy verwenden, der von einigen Providern zur Verfügung gestellt wird. In diesem Fall müssen Sie die Adresse Ihres SSL-Proxys in der oben genannten yalst.ini-Datei zusätzlich im Abschnitt [Domain] eintragen. Beispiel:

[Domain]
domain = "www.example.com"
ssl = true
ssl2 = true
sslproxy = "https://ssl.example.com/example"

Bitte beachten Sie, daß die SSL-Unterstützung in der Free-Edition nicht zur Verfügung steht.